11. 06. 2017 // 10:00 - 13:00 // Goitzsche

Am 2. Juni-Wochenende wurde bundesweit das Nationale Naturerbe präsentiert. Auch an der Goitzsche in der Nähe von Bitterfeld wurde am 11.06. die Bedeutung dieser einzigartigen Naturerbefläche gewürdigt. Mit einer naturschutzfachlichen Exkursion bedankt sich das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig bei TeilnehmerInnen einer wissenschaftlichen Untersuchung zur Wahrnehmung und Nutzung von Naturerbeflächen.

„Damit wir uns der Besonderheit der Landschaftsräume vor der eigenen Haustür bewusst werden, braucht es einen Dialog zwischen den Generationen. Die Goitzsche ist ein Juwel mit einer interessanten Vergangenheit und einer spannenden Zukunft.“, sagt die Naturschutzforscherin Dr. Anett Richter vom UFZ.

DBU Naturerbefläche Goitzsche

Begleitet wurde die Veranstaltung außerdem durch die Leiterin Susanne Grießbach des Informationszentrums HAUS AM SEE, die die naturschutzfachliche Bedeutung der Naturerbefläche Goitzsche näher erläuterte und eine Brücke von der Theorie in die Praxis schlug.

Das Landschaftsbild der circa 1000 Hektar großen, ehemals militärisch genutzten DBU-Naturerbefläche Goitzsche zeichnet sich durch besondere Lebensräume wie naturbelassene Waldbestände, Trockenrasenflächen, Feuchtbiotope, Gewässer und ein reiches Mosaik von unsanierten und sanierten Kippen und Böschungen des früheren Braunkohletagebaus aus. In den abwechslungsreichen Lebensräumen hat sich beispielsweise der Fischadler (Pandion haliaetus) angesiedelt. Das DBU Naturerbe sichert die Landschaftsstrukturen der Naturerbefläche Goitzsche sowie 69 weitere Flächen in Deutschland für den Naturschutz. Zahlreiche Flächen konnten vom 9. bis zum 11. Juni im Rahmen des vom Umweltministerium initiierten Tages des Nationalen Naturerbes besucht werden. Mit Präsentationen, Exkursionen und Fahrradtouren wurden Interessierten die vielfältigen Naturschätze näher gebracht.

 

Ältere Neuigkeiten finden Sie unter Alle Neuigkeiten

Exkursion Goitzsche